E-Zigaretten dürfen nicht verboten werden
22. Oktober 2018, 10:59:17 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Hallo und Herzlich Willkommen im Forum gegen ein Dampfverbot.
Hier Könnt ihr Erfahrungen austauschen und natürlich auch einfach nur über dies und das quatschen.
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

Seiten: [1]
Drucken
Autor Thema: Stadt Essen geht massiv gegen Dampfer vor  (Gelesen 791 mal)
MissChaos
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« am: 28. Januar 2012, 12:36:46 »

Beim Streit um die E-Zigarette hat sich jetzt die Stadt Essen eingeschaltet. "Wir dürfen uns nicht in einer rechtlichen Grauzone bewegen sondern müssen Klarheit schaffen“, erklärt Gesundheits-Dezernent Peter Renzel. Händler dürfen keine „Liquids“ mehr verkaufen. Damit ist ihr Geschäft faktisch tot.

http://www.derwesten.de/staedte/essen/stadt-essen-verbietet-verkauf-von-e-zigaretten-id6290657.html

Hier ein kleiner Auszug aus diesem Artikel:
Die Verwaltung, kündigt Peltz an, werde entsprechende Läden anschreiben und eine „Anhörung“ einfordern. Wer nicht reagiere, dem droht eine Unterlassungsverfügung. Wer dieser nicht nachkommt, könnte am Ende Zwangsgeld bezahlen – 500 Euro plus Verwaltungsgebühr. Die Gebühr kann theoretisch bis zu 10 000 Euro betragen.
Gespeichert


Wollt ihr auch so nen Ticker, einfach hier lang.
Edward John Smith
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 13



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 01. Februar 2012, 20:45:59 »

ja,ja.
Oberhausen , Mülheim und Duisburg haben nachgezogen.
Damit kommen die nicht durch. Es gibt einfach keine rechtliche Handhabe. Das ist doch alles nur Säbelrasseln ...
Gespeichert


HS-Dampfer
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 7


Offizieller Distributor von Joyetech


Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: 15. März 2012, 16:33:00 »

Hi, ich bin Heiko von HS-Dampfer.

Dass es keine Handhabe gibt, das glaubt Ihr alle?Huch

Habe es gestern am eigenen Leib erfahren. Sieben Zollbeamte waren gestern drei Stunden bei mir und haben ca. 5000, ja Ihr lest richtig!!! 5000!!! Liquids beschlagnahmt. Meine Rechtsanwältin ist sich auch nicht mehr sicher, ob das dampfen mit Nikotin überhaupt erlaubt bleibt. Bevor hier einige Fragen auftauchen; meine Rechtsanwältin ist auf Arzneimittelrecht spezialisiert und vertritt unter anderem einige renomierte Grosshändler. Soviel dazu.

Für Fragen und Vorschläge habe ich immer ein offenes Ohr.
Gespeichert
Seiten: [1]
Drucken
Gehe zu:  


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2011, Simple Machines | Impressum
Designed by Baran
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS