E-Zigaretten dürfen nicht verboten werden
11. Dezember 2018, 11:18:53 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Hallo und Herzlich Willkommen im Forum gegen ein Dampfverbot.
Hier Könnt ihr Erfahrungen austauschen und natürlich auch einfach nur über dies und das quatschen.
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

Seiten: [1]
Drucken
Autor Thema: Bitte einmal um eine kurze Pause zum Nachdenken  (Gelesen 1005 mal)
Udo Laschet
Globaler Moderator
Neuling
*****
Offline Offline

Beiträge: 31



Profil anzeigen WWW
« am: 20. Januar 2012, 17:51:06 »

Bitte einmal um eine kurze Pause zum Nachdenken:
Bevor Ihr jetzt ohne Zustimmung der Shop-Betreiber Adressen veröffentlicht, solltet Ihr darüber nachdenken, dass im Moment in Bayern, Thüringen und in Nordrhein-Westfalen ein Verkaufsverbot für nikotinhaltige Liquids gilt.

Wir wollen zwar dagegen etwas unternehmen, aber eine öffentliche Adressenliste kann dazu geeignet sein, dass Behörden anfangen, an die gelisteten Adressen Unterlassungserklärungen zu versenden.

Bitte, lasst nur die Händler ihre eigenen Adressen veröffentlichen.
Gespeichert

Dampfmaker
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 14



Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 20. Januar 2012, 20:55:08 »

Da hast du recht!!
wir sollten es denen nicht zu leicht machen.
Gespeichert
HS-Dampfer
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 7


Offizieller Distributor von Joyetech


Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: 20. Januar 2012, 23:49:49 »

Hallo Udo,

woher hast Du denn die Info, daß in NRW der Verkauf verboten ist?Huch

Wer sagt das???

LG

Heiko
Gespeichert
Udo Laschet
Globaler Moderator
Neuling
*****
Offline Offline

Beiträge: 31



Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 21. Januar 2012, 00:53:58 »

Hallo Udo,

woher hast Du denn die Info, daß in NRW der Verkauf verboten ist?Huch



http://www.mgepa.nrw.de/ministerium/presse/pressemitteilungsarchiv/pm2011/pm2011216b/index.php

Sofern das Gesundheitsministerium der Ansicht ist, den Verkauf nikotinhaltiger Liquids verbieten zu müssen, so gilt zunächst einmal per Erlass ein Verbot, dass nur nach Klage vor einem Verwaltungsgericht, durch das Verwaltungsgericht in einer seiner Instanzen, aufgehoben werden kann. Hat denn schon ein Händler erfolgreich geklagt?
« Letzte Änderung: 21. Januar 2012, 07:39:24 von Udo Laschet » Gespeichert

Seiten: [1]
Drucken
Gehe zu:  


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2011, Simple Machines | Impressum
Designed by Baran
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS