E-Zigaretten dürfen nicht verboten werden
22. Oktober 2018, 10:59:02 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Hallo und Herzlich Willkommen im Forum gegen ein Dampfverbot.
Hier Könnt ihr Erfahrungen austauschen und natürlich auch einfach nur über dies und das quatschen.
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

Seiten: [1] 2
Drucken
Autor Thema: Risiken der E-Zigarette  (Gelesen 2079 mal)
smfdude
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« am: 20. Januar 2012, 15:26:36 »

Moin,

hat jemand von euch faktische Ahnung, was die E-Zigarette fuer Gefahren bereithaelt?

http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronische_Zigarette#Gesundheitsrisiken listet ein paar Gesichtspunkte auf und nennt z.B. das Propylenglycol, das bei einer Konzentration von 0.31mg/l  Augen- und Rachenreizungen hervorruft. Das schafft Zigarettenrauch auch, keine Ahnung, ab welcher Konzentration.
Weiterhin wird die Gefahr der Nitrosamine (in den Liquids) genannt, deren Konzentration jedoch um Meilen geringer ist als in Zigaretten, also auch nicht als ach-so-neue Gefahr dargestellt werden kann.

Natuerlich ist das alles 'nur' Wiki-Wissen, moeglicherweise Halbwahrheit oder Lobbyistentum; daher bin ich da kritisch. Folgende Fakten jedoch sind nicht von der Hand zu weisen:
- E-Zigaretten stinken nicht. Ich als Nichtraucher setze mich liebend gern in eine E-Zigaretten-Kneipe.
- Es gibt keinerlei radioaktive Substanzen. Im Tabak ist dies nicht der Fall (Polonium 210 enthalten, siehe http://actbr.org.br/uploads/conteudo/122_POLONIO-PO-210.pdf).
- Es ist wesentlich kontrollierbarer, was in den Liquids ist. Bei angebautem Tabak ist das eher russisches Roulette...
- E-Zigaretten zuenden keine Sofas an, wenn man einschlaeft.
- Das Problem der weggeschmissenen Zigarettenstummel (u.a. auf Spielplaetzen: "Mami, darf ich das essen?") entfaellt (gut, wird durch Liquid-Verpackungen neu aufgerollt).
- E-Zigaretten werden (noch) nicht besteuert. Liegt in dem zu erwartenden Steuereinnahmewegfall vielleicht der Hase im Pfeffer begraben?


In der Hoffnung auf eine eher sachlich gehaltene Diskussion Zwinkernd
 - smfdude
Gespeichert
leistungsmerkmal
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 9



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 20. Januar 2012, 15:32:56 »

http://www.aerzteinitiative.at/RuyanGutachten.pdf

fyi
Gespeichert


smfdude
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 20. Januar 2012, 15:48:47 »

Oi, besten Dank, das kannte ich noch nicht.
Schon interessant, dass _jetzt_ in den Medien vor den gesundheitlichen Bedenken der E-Zigarette gewarnt wird - wo dieses Gutachten von 2006(!) schon zu einem anderen Schluss kommt. Interessant auch, dass dieses Gutachten explizit fuer den Liquid-Shop erneut 2010 aufgelegt wurde (http://www.nikotinfreie-zigarette.de/wp-content/uploads/Pharmakologisch-toxikologisches-Fachgutachten.pdf). Aber wenigstens bleibt der Autor seinen Ergebnissen treu Smiley

Hmm... damit sind quasi all meine Fragen geklaert. Jetzt gilt es nur noch zu verschwoerungstheoretisieren, ob entweder das Gutachten gekauft oder die Politiker zu dreist... Lächelnd
Gespeichert
leistungsmerkmal
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 9



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 20. Januar 2012, 15:53:10 »

Ja, das sind hochkomplexe politische Entscheidungen die wir wohl nie verstehen werden.... :-)

Fakt ist Zigaretten töten Menschen, E-Zigaretten nicht.
Gespeichert


Udo Laschet
Globaler Moderator
Neuling
*****
Offline Offline

Beiträge: 31



Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: 20. Januar 2012, 17:21:45 »

Einfach ist das alles wirklich nicht zu erklären mit den (angeblichen) Risiken und Nebenwirkungen.

Es gibt einen Fakt, den niemand bestreiten kann: Der Mensch ist ein Sauerstoffatmer!

Jede andere Substanz als Atemluft, die er in die Atemwege aufnimmt, kann gesundheitliche Auswirkungen haben. Deshalb werden e-Zigaretten-Dampfer niemals behaupten können, das Dampfen wäre gesund. Das will aber auch niemand wirklich, denn Dampfer wollen e-Zigaretten als "bessere" Alternative zur herkömmlichen Tabak-Zigarette sehen. Denn gesund wäre es, garnicht zu rauchen und garnicht zu inhalieren.

Somit kommen wir zum Thema "Nikotin" im Liquid - dieses Nikotin, wissen wir e-Dampfer, ist ein hochtoxisches Alkaloid, dass in einer herkömmlichen Zigarette, somit in der Tabak-Pflanze, jedoch auch in Kartoffeln vorkommt. Nikotin wirkt auf das (zentrale) Nervensystem, bildet keine Depots im menschlichen Körper (anders als dass THC in Hanfpflanzen), und ist eine mehr oder weniger gesellschaftlich anerkannte Droge - sonst wären Zigaretten verboten.

Wie schädlich Nikotin sein kann, wird bereits durch das Wort "Nikotin-Vergiftung" ausgesagt: Anzeichen hierfür sind Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, und eine Nikotinvergiftung kann zur Bewusstlosigkeit und sogar zum Tod führen. Das alles weiss der e-Dampfer, denn er hat in den meisten Fällen vorher Tabakzigaretten geraucht. Somit ist die Sache mit der Nikotinabhängigkeit auch klar, denn auch wenn Nikotin beim Rauchstopp bereits nach 3 Tagen nicht mehr im Körper nachweisbar ist, bleibt die "erlernte" psychologische Abhängigkeit zunächst bestehen: Man verspürt das Verlangen, zu rauchen. Das ist bei der e-Zigarette zunächst genauso, und kein e-Dampfer kann einem Anti-Raucher erklären, man würde die e-Zigarette tatsächlich nur zur Rauchentwöhnung nehmen. Rauchentwöhnung mit der e-Zigarette kann funktionieren, muss es aber nicht ...

Was erklärt ein e-Dampfer einem Menschen, der dem e-dampfen skeptisch gegenübersteht?

Dass eine e-Zigarette - im Idealfall - eine wesentlich geringere Schadstoffkonzentration hat, als eine Zigarette. Denn dies ist bereits wissenschaftlich gesichert nachgewiesen. Der e-Dampfer erklärt alle Vorteile, die eine e-Zigarette hat (und die aus der Etter-Stuide aus 2009 bereits hervorgehen).

Vor allem aber erklärt ein e-Dampfer einem Anti-Raucher, dass es ihm - seit dem er nur noch e-Zigaretten dampft - gesundheitlich besser geht. Eben weil der e-Dampfer weiss, dass er Teer, Staub, Kohlendioxyd, Kohlenmonoxyd, Formaldehyde, ca. 12.000 andere chemische Verbindungen, Arsen, Polonium 210 etc. pp nicht mehr zu sich nimmt, und er seine Gesundheit nicht mehr als notwendig durch das Dampfen beeinträchtigt.

Was uns ärgert, ist, dass die Politik und die Contra-Wissenschaft diese tausendfachen Erfahrungsberichte nicht zur Kenntnis nehmen will, und uns ignoriert; wir dampfen zwar, inhalieren weiter Nikotin (oder Dampf mit Aroma), wir tun dies aber in der festen Überzeugung, dass wir Dampfer "es besser machen" als Raucher. Der Beweis tritt ein, wenn es uns ein Arzt tatsächlich sagt: Dir scheint es besser zu gehen. Oder wenn ein Arbeitgeber sagt: Du beeinträchstigst niemanden mit Deinem Dampf. Oder wenn das Ordnungsamt sagt: Du hinterlässt keinen Dreck und keine Kippen auf dem Bürgersteig.

Wieso nun letztendlich dieser ganze Verbotswahn herrscht, ist eine andere Frage; meiner Meinung nach kann man Nachweise für die Nützlichkeit der e-Zigarette als Alternative zur Zigarette nicht unter den Tisch kehren, indem man sie einfach verbietet. Ein solcher Staat, der nicht auf Grundlage von Erfahrungsberichten mündiger Bürger entscheiden kann, ist ein Verbotsstaat, wie man ihn nicht braucht.
Gespeichert

Edward John Smith
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 13



Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 20. Januar 2012, 17:58:15 »

http://www.dtoday.de/regionen/mein-today/parteien_artikel,-Anja-Siegesmund-zu-E-Zigaretten-_arid,126481.html

hier ist mal wieder so eine irrwitzige Stellungnahme .... Huch  Huch
Gespeichert


Udo Laschet
Globaler Moderator
Neuling
*****
Offline Offline

Beiträge: 31



Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: 20. Januar 2012, 20:22:40 »

Siehe mein Posting zu dieser Stellungnahme:

http://www.dtoday.de/forum/showpost.php?p=6262&postcount=4

Es ist unverantwortlich, wenn Politiker sich hinstellen, und Argumente vorbringen, die bereits längst widerlegt sind.

Aber, ich will jetzt keine Verschwörungstheorien verbreiten, schaut halt selber:

http://www.youtube.com/user/Dampferhimmel#p/a/u/0/RDDyCu3TR6U

Philgood hat Recht, seid nicht leise, wagt Euch, dort zu kritisieren, wo zu kritisieren ist.
Gespeichert

eCigstar
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 4


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 20. Januar 2012, 22:36:50 »

Gerade in den letzten Tagen fahre ich auch aus der Haut, bei dem was in den Zeitungen geschrieben wird. Und ich glaube es gibt wohl keine die das Thema gerade nicht anschneidet. Und die E-Zigarette schneidet dabei eher ab als an.

Egal. Das einzige Risiko was ich sehe, ist das Nichtraucher eher zum Rauchen verleitet werden könnten. Denn Sie schmeckt ja gut. Und ich habe schon oft die Frage gelesen ob es denn für einen Nichtraucher etwas ausmachen würde wenn man Liquid ohne Nikotin nimmt.
Ich kommentiere solche Fragen, wenn ich sie mal sehe, rigoros mit Aufklärung und einem "Denk gar nicht erst darüber nach.". Aber die eigentliche Gefahr ist das es nicht schlecht schmeckt. Wie bei den Alkopops damals. Da brennt nix im Hals, wie bei hartem Vodka. Es schmeckt fruchtig und nicht "schädlich". Ich kann mich noch an meine erste Zigarette erinnern. Man hat die scheiße Geschmeckt und ich hätte mich bald übergeben. Gut, angefangen habe ich trotzdem damit.

Dennoch sehe ich das Gefahrenpotential höher, das Nichtraucher (ohne Verstand) mit der E-Zigarette eher in die Sucht geraten. Erst einmal ohne. "Och, ist ja ganz toll. Dann kann man ja auch mal mit ein bisschen Nikotin versuchen. Mal gucken was da dann so anders ist..." und nach einem Depot mit Nikotin ists vorbei. Kaum eine Droge macht so schnell süchtig wie Nikotin.

Das ist aber auch das einzige was ich an negativen Punkten aufzählen kann, seid ich mich mit der E-Zigarette beschäftige. Und das ist jetzt schon fast ein Jahr.
Gespeichert
Udo Laschet
Globaler Moderator
Neuling
*****
Offline Offline

Beiträge: 31



Profil anzeigen WWW
« Antworten #8 am: 20. Januar 2012, 22:43:58 »

Das einzige Risiko was ich sehe, ist das Nichtraucher eher zum Rauchen verleitet werden könnten. Denn Sie schmeckt ja gut. Und ich habe schon oft die Frage gelesen ob es denn für einen Nichtraucher etwas ausmachen würde wenn man Liquid ohne Nikotin nimmt.

Ich erkenne darin kein Problem.

Jeder Nichtraucher ab 18 Jahren darf seine eigene Entscheidung treffen - ob er sich für Pyros entscheidet oder für e-Zigaretten, sollte jedoch ihm selber überlassen bleiben, und nicht einer verbotswütigen politischen Beamtin mit anfechtbarem Kenntnisstand.

Ein Risiko, so wie Du schreibst, erkenne ich nicht im freien Willen, sondern darin, den freien Willen durch falsche und widerlegbare Informationen einzuschränken.
Gespeichert

Michael Wahl
Administrator
Neuling
*****
Offline Offline

Beiträge: 23



Profil anzeigen
« Antworten #9 am: 20. Januar 2012, 22:52:31 »


Das einzige Risiko was ich sehe, ist das Nichtraucher eher zum Rauchen verleitet werden könnten. Denn Sie schmeckt ja gut. Und ich habe schon oft die Frage gelesen ob es denn für einen Nichtraucher etwas ausmachen würde wenn man Liquid ohne Nikotin nimmt.

muss dazu sagen kenne auch mehr als genug "nichtraucher" die Shisha rauchen und ne e-kippe ohne nikotin ist nicht mehr wie n shisha nur ebend ohne die giftige kohle ;-) 
Gespeichert

Udo Laschet
Globaler Moderator
Neuling
*****
Offline Offline

Beiträge: 31



Profil anzeigen WWW
« Antworten #10 am: 20. Januar 2012, 23:30:33 »

Aber die eigentliche Gefahr ist das es nicht schlecht schmeckt. Wie bei den Alkopops damals. Da brennt nix im Hals, wie bei hartem Vodka. Es schmeckt fruchtig und nicht "schädlich". Ich kann mich noch an meine erste Zigarette erinnern. Man hat die scheiße Geschmeckt und ich hätte mich bald übergeben. Gut, angefangen habe ich trotzdem damit.

Dennoch sehe ich das Gefahrenpotential höher, das Nichtraucher (ohne Verstand) mit der E-Zigarette eher in die Sucht geraten. Erst einmal ohne. "Och, ist ja ganz toll. Dann kann man ja auch mal mit ein bisschen Nikotin versuchen. Mal gucken was da dann so anders ist..." und nach einem Depot mit Nikotin ists vorbei. Kaum eine Droge macht so schnell süchtig wie Nikotin.

Frau Martina Pötschke-Langer argumentiert in diesem Interview genauso. Es ist von Sucht und von Droge die Rede, und alles konzentriert sich auf die negativen Eigenschaften dieser beiden Worte "Sucht" und "Droge".

Wissenschaftlich ist die Nikotin-Sucht eine Nikotinabhängigkeit nach ICD-10, F17.2. Es wird wissenschaftlich klar zwischen Sucht und Abhängigkeit unterschieden. Wir reden hier also nicht "nur" über eine Abhängigkeit, sondern über eine Abhängigkeit mit klar definierten Faktoren.

Die "Droge" als pharmazeutische Substanz bezeichnet eine Substanz oder ein Stoffgemisch, das Einfluss auf den menschlichen Körper oder seine Psyche hat.

Nikotin ist zwar eine Droge - jedoch ist diese Droge als Genussmittel allgemein anerkannt. Man erhält Zigaretten nicht nur ausschließlich in der Apotheke, lediglich weil sie Nikotin enthalten. Wieso sollte man daher e-Zigaretten anders behandeln; zumal e-Zigaretten nicht gefährlicher als normale Zigaretten sind.

Wenn jetzt die Frau Pötschke-Langer den Fehler macht, und das Gemisch aus Propylenglykol, Glycerin, Polyetylenglykol 400, Wasser, und Aromen als "Einstiegsdroge" bezeichnet, dann hat sie vollkommen ignoriert, dass diese Substanzen in Lebensmitteln, Kosmetika und Medikamenten genutzt werden. Doch was macht man nicht alles, um ein negatives Licht auf etwas zu werfen? Man benutzt Worte, die negativ genug klingen, um abzuschrecken ...

Um zum Ende zu kommen: Es besteht sicherlich die Möglichkeit, dass die e-Zigarette bei Nichtrauchern eine Abhängigkeit verursachen kann. Doch einem Nichtraucher kann die e-Zigarette nicht als Genussmittel empfohlen werden - genauso ist es unsinnig, einem Nichtraucher eine normale Zigarette zu empfehlen.

Es ist Sache der Politik, diese Verbraucher-Information für jede e-Zigarette verbindlich für den Handel vorzuschreiben. Es ist jedoch nicht Sache der Politik, die e-Zigarette zu verbieten, während die herkömmliche Tabak-Zigarette weiter im normalen Handel erhältlich bleibt.
« Letzte Änderung: 20. Januar 2012, 23:33:59 von Udo Laschet » Gespeichert

eCigstar
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 4


Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 20. Januar 2012, 23:51:05 »

@Udo

Ich meinte damit nicht die freie Entscheidung eines Menschen. Ich meinte eher damit das die E-Zigarette nach Kirsche, Kaffee oder sonstigem Schmecken kann. Wer sich an seine erste Zigarette erinnert, der weiß noch genau wie eckelig das war. Es hat gekratzt im Hals, man hat sich die Seele aus den Leib gehustet... ein Abwehrmechanismus des Körpers auf die Giftstoffe im Qualm.
Bei der E-Zigarette ist das nicht. Daher könnte der Nichtraucher, der es zum ersten mal probiert, als Harmlos einstufen.

Ich will damit nicht behaupten das aus diesem einen Grund die E-Zigarette verboten werden soll. Nur sollte die Aufklärung anders erfolgen. Denn in einem haben die Leute schon recht, man darf die E-Zigarette nicht als "Gesund" vermarkten, wie es einige Leute wirklich schreiben. Ist sie nicht, wie wir ja wissen. Nur "gesünder".

@Wahlibali
Nicht ganz. Es gibt keine Shisha mit Nikotin. Wie ich geschrieben habe. Der Nichtraucher fängt ohne an. Irgendwann packt ihn die Neugierde und er will einfach mal probieren wie anders es denn nun mit Nikotin ist. Und es ist ein leichtes seine nächsten Depots mit Nikotin zu bestellen.
Bei ner Shisha kann man nicht "Apfel mit 12mg Nikotin bitte" bestellen. Berichtige mich wenn ich mich Täusche (bin jetzt nicht der Shisha Experte.

Versteht mich nicht falsch, ich bin Pro-E-Zigarette Smiley Aber die Überschrift dieses Threads lautet nun einmal "Risiken der E-Zigarette" und der TE hat nach den Gefahren gefragt. Und das ist die einzige Gefahr die mir dazu einfällt.

@Udo
Also soweit ich die Presse verfolgt habe entsteht bei mir eher das Bild von "Wir wissen ja nicht was drin ist. ... Ist ja alles nicht getestet. ... " etc. Ich weiß dafür genau was in der Tabakzigarette enthalten ist. ^^
Danke für die Aufklärung mit der Abhängigkeit. Smiley Man lernt halt nie aus.
Gespeichert
Udo Laschet
Globaler Moderator
Neuling
*****
Offline Offline

Beiträge: 31



Profil anzeigen WWW
« Antworten #12 am: 21. Januar 2012, 00:43:15 »

Ich meinte damit nicht die freie Entscheidung eines Menschen. Ich meinte eher damit das die E-Zigarette nach Kirsche, Kaffee oder sonstigem Schmecken kann. Wer sich an seine erste Zigarette erinnert, der weiß noch genau wie eckelig das war. Es hat gekratzt im Hals, man hat sich die Seele aus den Leib gehustet... ein Abwehrmechanismus des Körpers auf die Giftstoffe im Qualm.
Bei der E-Zigarette ist das nicht. Daher könnte der Nichtraucher, der es zum ersten mal probiert, als Harmlos einstufen.

Das habe ich schon verstanden Zwinkernd. Doch jedem Nichtraucher ab 18 hat selber seine Entscheidungen treffen; wenn ein Risiko besteht, ist vor einem Risiko zu warnen. Deshalb fordern wir ja die gesetzliche Regelung der e-Zigarette, damit alle Raucher und Nichtraucher wissen, wovor eigentlich gewarnt wird.

Die Aufklärung über die Nikotinabhängigkeit (durch normale und durch e-Zigaretten) ist Aufgabe der Erziehung, der Bildung, und der Politik. Ich wünsche mir noch heute, vor 25 Jahren hätte man mir gesagt, wieso ich nicht rauchen sollte, anstatt mir das rauchen einfach zu verbieten. Das Verbot - Du darfst nicht rauchen - hat bei mir nicht geholfen, über meine erste, zweite, dritte, 100., Zigarette in die Abhängigkeit zu geraten.

Ich hatte ja auch im 2. Beitrag geschrieben, wieso "Einstiegsdroge" zwei verschiedene Bedeutungen hat. Wird für eine "gesunde" e-Zigarette geworben, bin ich damit genauso wenig einverstanden, wie mit der Aussage, die e-Zigarette sei "gesünder". Man sollte die Menschen nicht mit solchen billigen Worten locken; zumal man keine Langzeitstudien vorweisen kann. Und man sollte keinen Nichtraucher mit Genuss-Versprechen locken, wenn der Genuss gesundheitliche Beeinträchtigungen zur Folge haben kann.

Man kann jedoch bei der Wahrheit bleiben - und da steht jeder Händler mit seiner Verantwortung und seiner Seriosität ein - und sagen: "Die e-Zigarette ist nicht geeignet für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Die e-Zigarette ist nicht geeignet für Nichtraucher und Personen, die an einer Erkrankung des Herzens, der Atemwege, oder an Bluthochdruck leiden."

Was ich eigentlich im ersten Beitrag aussagen wollte, war: Dem mündigen Menschen sein Recht pro Forma wegzunehmen, sich zwischen einer e-Zigarette und einer Zigarette zu entscheiden, würde bedeuten, dass der mündige Mensch nur noch das Recht hätte, die wesentlich gesundheitsschädlichere Tabakzigarette zu wählen.

Zitat
Ich will damit nicht behaupten das aus diesem einen Grund die E-Zigarette verboten werden soll. Nur sollte die Aufklärung anders erfolgen. Denn in einem haben die Leute schon recht, man darf die E-Zigarette nicht als "Gesund" vermarkten, wie es einige Leute wirklich schreiben. Ist sie nicht, wie wir ja wissen. Nur "gesünder".

e-Zigaretten sind noch nicht einmal "gesünder", die richtige Formulierung, die Juristen, Wissenschaftler und Politiker akzeptieren, ist "enthält weniger Schadstoffe und eine niedrigere Schadstoffkonzentration im Vergleich zur Tabakzigarette." Was die Vermarktung als "gesundes" Produkt angeht, so ist das meiner Meinung nach in höchstem Maße unseriös.

Zitat
Versteht mich nicht falsch, ich bin Pro-E-Zigarette Smiley

Zwinkernd Schon begriffen ... Willkommen im Club Smiley

Zitat
Aber die Überschrift dieses Threads lautet nun einmal "Risiken der E-Zigarette" und der TE hat nach den Gefahren gefragt. Und das ist die einzige Gefahr die mir dazu einfällt.

Und, um alles zusammenzufassen: Die einzige Gefahr liegt nicht im Geschmack einer e-Zigarette, der einen Nichtraucher zur Abhängigkeit verleiten könnte, sondern in der mangelnden Aufklärung (Verbraucherinformation), da es keine rechtliche Grundlagen gibt. Manche Händler machen sich dieses zu Nutze, und werben mit falschen Aussagen. Dabei sollten die Händler die Verpflichtung haben, wahrheitsgemäß aufzuklären und keine beschönigenden Aussagen in die Welt zu setzen. Verbieten ist jedoch nicht diskutabel, da dann nur noch eine einzige, bekanntermaßen hochgefährliche Alternative zur Verfügung steht: Die Tabakzigarette.

Zitat
Also soweit ich die Presse verfolgt habe entsteht bei mir eher das Bild von "Wir wissen ja nicht was drin ist. ... Ist ja alles nicht getestet. ... " etc. Ich weiß dafür genau was in der Tabakzigarette enthalten ist. ^^
Danke für die Aufklärung mit der Abhängigkeit. Smiley Man lernt halt nie aus.

Oh, die Presse weiss ganz genau was drin ist, auch die Wissenschaftler. Man weiss sogar teilweise so genau, was drin ist, das man Studien - wie die berühmte FED-Studie, die keine Aussage zur Menge der tabakspezifischen, krebserregenden Nitrosamine in e-Zigaretten enthält - garnicht erst vollständig veröffentlicht, um die eigenen Argumente nicht zu entkräften. Was hier gegen die e-Zigarette in Gang gesetzt wurde, ist eine Kampagne, die bewusst gesteuert wird. Es ist nicht umsonst meine überzeugte Meinung, dass hochrangige Politiker, Ministerien und dekorierte Wissenschaftler so medienwirksam in Szene treten, und die unbegreifliche Information verbreiten, dass e-Zigaretten gefährlich und zu verbieten sind. Normale Zigaretten würden jedoch bleiben, wo sie sind - im Handel!
Gespeichert

smfdude
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #13 am: 21. Januar 2012, 11:44:32 »

Danke fuer die sehr fundierten Antworten. Ich werde mal versuchen, aus den geposteten Infos einen Text zu basteln, der als Einfuehrung in diese Problematik helfen kann. Wird wohl bis zum 1.2. dauern, da ich aktuell noch ziemlich viel zu tun habe; falls jemand von euch versuchen moechte, das etwas veroeffentlichbares draus zu machen: nur zu! Smiley
Gespeichert
reggaeboyz
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 1


Profil anzeigen
« Antworten #14 am: 21. Januar 2012, 13:11:28 »

Hallo Dampfer und auch nicht Dampfer,

wenn man sich das so alles durchliest was die Frau Steffens auf dieser seite"http://www.abgeordnetenwatch.de/barbara_steffens-231-40141--f321123.html#questions" an Antworten gibt, dann komme bei mir immer mehr der Verdacht auf, das es Ihr nur um das Arzneimittelschutzgesetz geht.Ich bin auch der Meinung, das alle Raucher die mal versucht haben auf zuhören mit den Rauchen und dieses mit ein Pflaster oder den Kaugummi, hat später wieder mit den Rauchen angefangen. Dieses glaube ich könnte oder kann mit der E-Zigarette glaube ich nicht passieren. Ich habe auch mehr als 35 Jahre geraucht, habe auch mehrmals versucht auf zuhören, aber bin immer wieder schwach geworden. Heute wo ich die E-Zigarette habe und dieses schon seit mitte Oktober und ich bestimmen kann, ob mein Liquid Nikotin drin hat oder nicht, habe ich kein verlangen mehr nach einer Zigarette.
Und jetzt komme ich auf den Punkt, wieso mich die ganzen Sache was die Presse und die Medien so alles über die E-Zigarette berichten,
nicht so glaubhaft rüber kommt.Es geht doch in erster Linie den Politiker und auch den Medien darum, das es ein Produkt was nicht in Deutschland hergestellt wird, so ein Boom macht.Jetzt stellt euch mal vor was den Vaterstaat damit an Steuergelder fehlen.Das haben unsere Volksvertreter mit bekommen und das die Medien immer schön darüber berichten, sind auch andere Leute wach geworden.Die jetzt Ihre  Einnahmen sinken gesehen und sind an unsere Politiker herangetreten. Zum ein ist es die Tabakindustrie und auf der anderen seite die Pharmakonzerne. Bei den Tabakkonzerne wissen wir ja allen das sie in der Politik mit mischen so wie auch die Pharmaindustrie, aber jetzt stellt euch mal vor , da gibt es ein Pflaster und ein Kaugummi was auf den Markt ist, wo jetzt die Pharmakonzerne daruf hängen bleiben und auch Ihre Einnahmen sinken sehen. Und damit noch nicht genug, was soll jetzt mit den Produkten passieren, die sie noch haben, ergo muss erstmal die E-Zigarette verboten werden, damit sie diese Produkte los werden und wieder gewinne machen. Und eins wissen wir ja auch alle, was wir von unseren Politiker halten müssen, denn das kriegen wir ja vor jeder Wahl zuhören, erst alles versprechen und nix wird später gemacht.

so das wollte ich zu deises Thema mal los werden und habe für euch noch ein Link den Ihr euch mal ganz angucken sollten, hat zwar nix mit diesen Thema zutun, aber der hat Recht, was unsere Politiker angeht.

http://www.youtube.com/watch?v=UphUJVG-77w&feature=youtu.be


und hier noch was über Tabakkonzerne

http://www.alles-ueber-tabak.de/hintergr/homehintergr.html#02
« Letzte Änderung: 21. Januar 2012, 13:21:21 von reggaeboyz » Gespeichert
Seiten: [1] 2
Drucken
Gehe zu:  


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2011, Simple Machines | Impressum
Designed by Baran
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS